Vision Auferstehung 25

„Macht auf die Tür“, so titelte die Süddeutsche Zeitung ihren Bericht über unsere „Vision Auferstehung 25“. „Gotteshäuser sind oft ein leerer Ort. Die Auferstehungskirche im Westend will das ändern – und das Bauwerk zu einem sozialen und kulturellen Zentrum für jedermann umstrukturieren, wo auch getanzt und gefeiert wird.“ (SZ vom 11./12. Mai 2019)

Mit dem Projekt „Vision Auferstehung 25“ verbinden wir das ambitionierte Vorhaben, unsere Kirche zu einem ausstrahlungsstarken, vielseitig nutzbaren Bauwerk umzugestalten. Gemeinsam mit dem Evangelischen Migrationszentrum und weiteren Partnern wollen wir ein charismatisches kirchliches Zentrum für die unterschiedlichen Menschen und Communities im Westend aufbauen.

Die Auferstehungskirche im Münchner Westend verkörpert durch ihren Namen den auferstandenen Christus, der sich vergegenwärtigt in den Vollzügen des gemeindlichen Lebens. Im Gottesdienst, in der Gemeinschaft des hl. Abendmahls, in den Tischgemeinschaften und Feiern, Stille und Gebet, im diakonischen Handeln, Bildung, Seelsorge und in der Ökumene. Den lebendigen Christus als den Weg, die Wahrheit und das Leben zu verkünden, die Nächstenliebe zu leben , gastfrei zu sein, Kirche für andere und Ort der Gemeinschaft zu sein, sind Facetten des einen Christus. Liturgie und Diakonie sind wie Brennpunkte einer Ellipse aufeinander bezogen und befruchten sich gegenseitig zu einer lebendigen, lebensnahen Gemeinde.

Sowohl die Form der Verkündigung des Evangeliums wie auch der Auftrag von Kirche haben sich verändert und dem ist auch baulich Rechnung zu tragen. Kirche muss heutzutage zu den Menschen gehen und die Türen und Fenster weit aufmachen. Unsere alte Bestelmeyer Trutzburg transparent und lichter zu machen, um in Resonanz mit den Menschen im Quartier zu gehen, ist unsere Herausforderung.

Als Kirche haben wir die Chance allen Menschen inmitten eines zunehmend kommerzialisierten und leistungszentrierten Gemeinwesens Räume des Unverfügbaren, Räume der Stille, der Sinnsuche und des Schutzes zu bieten. Zugleich möchten wir Orte der Gemeinschaft bieten, des gemeinsamen Feierns und der Begegnung, des Dialogs und der Konfliktbearbeitung über konfessionelle, religiöse und kulturelle Grenzen hinweg.

Die Auferstehungskirche soll durch Um- bzw. Neugestaltung des Kirchenraumes und Um- bzw. Anbau der zum baulichen Ensemble der Kirche gehörenden Räumlichkeiten zum neuen Gemeindezentrum und Veranstaltungszentrum auch für das Westend werden.

Der eigentliche Kirchenraum wird dabei zu einem vielseitig nutzbaren Raum für alle Nutzergruppen umgestaltet:

  • Gottesdienste
  • Vesperkirche; Angebot eines regelmäßigen Mittagstisches
  • Kirchencafé
  • Raum für Kunst, Theater, Tanz, Konzerte, Feste und Feiern
  • Tagungen, Großveranstaltungen
  • Technisch moderne Ausstattung

Räume im Kirchenensemble beherbergen:

  • Entree/Rezeption/Empfang
  • Stadtteiltreff / öffentliches Café
  • Kleiner Saal für Sitzungen, Vorträge, Vorführungen (40-50 Personen)
  • Unterschiedlich große Veranstaltungsräume mit guter technischer Ausstattung
  • Räume für Kinder und Jugendliche
  • Büros und Beratungsräume in Form eines Coworking-Space für die Gemeinde und assoziierte Partner wie z.B. das Migrationszentrum, die Diakoniestation etc.
  • Küche für Catering und gemeinsames Kochen (Vesperkirche)

Die aufgezeigten Beispiele der Umgestaltung der Auferstehungskirche sollen im Jahr 2020 durch einen Architektenwettbewerb konkretisiert und in eine Planung überführt werden. Die Abstimmung der denkmalpflegerischen Aspekte spielt dabei eine wichtige Rolle und wird sowohl im Vorfeld als auch im Wettbewerbsverfahren kontinuierlich erfolgen.

abgetrennter Altarraum

geschlossene Emporen

flexible Bestuhlung

Neue Zwischenebene im Kirchenraum

Zwischenebenen im Vorbau und Turm

Flexibler Kirchen- und Veranstaltungsraum

Seitliche Empore entfernt

Flexibler Kirchen- und Veranstaltungsraum

Seitliche Empore entfernt

Altar zentral im Raum

Flexibler Kirchen- und Veranstaltungsraum

Seitliche Empore geschlossen

Öffnung der Kirche nach Westen durch großflächige Fensterelemente